Aktuelles

Viele interessierte Besucher und gute Gespräche bei den Tagen des offenen Bohrplatzes in Guhlen

André Beck, Leitender Bohringenieur der CEP, erläutert Besuchern die Funktionen und Zusammensetzung der Bohrspülung (CEP, 2018)

 

Berlin/Guhlen, 19. Dezember 2018 – Rund 100 Besucher besichtigten vergangene Woche den Bohrplatz bei Guhlen. Anlässlich der aktuellen Bohrkampagne lud die CEP Central European Petroleum GmbH die interessierte Öffentlichkeit und Anwohner aus den umliegenden Ortschaften ein, sich die Arbeiten des Unternehmens zur Erkundung der Erdöl- und Erdgasvorkommen in der Region direkt vor Ort anzuschauen.

 

„Wir sind positiv überrascht von dem regen Zuspruch auf unser Angebot und freuen uns, dass so viele Besucher trotz der kalten Witterung und der geschäftigen Vorweihnachtszeit die 45-minütige Tour mitgemacht haben“, sagt Stephan Grafen, Leiter Unternehmenskommunikation der CEP: „Wir haben viele gute Gespräche mit unseren Nachbarn und vielen Anrainer geführt. Besonders vor Ort und direkt am Bohrturm ergeben sich bei unseren Gästen immer viele Fragen, auf die unser Leitender Bohringenieur André Beck profund Antwort gegeben hat.“

 
Die Sicherheitsstandards, der Schutz von Mensch, Natur und Umwelt sowie Fragen nach den Zukunftsplänen der CEP im Süden Brandenburgs standen im Vordergrund bei den Besichtigungen am Freitag und Samstag vergangener Woche (14. und 15. Dezember 2018).

 
Die derzeit laufende Bohrung Guhlen 1b und die später folgende Guhlen 2 sollen genauere Aufschlüsse darüber bringen, wie die Lagerstätte beschaffen ist und wie erfolgreich die nachgewiesenen Erdöl- und Erdgasvorkommen gefördert werden können. Abhängig von den Ergebnissen der Bohrungen sowie anschließenden Tests wird CEP darüber entscheiden, ob mit dem Planrechtsverfahren für die Felderschließung begonnen werden kann: „Damit wir die große Akzeptanz für unser Vorhaben auch weiterhin behalten, werden wir das formale Planrechtsverfahren durch eine Frühe und umfassende Öffentlichkeitsbeteiligung begleiten, um möglichst viele lokale und regionale Besonderheiten in die Planungen und das spätere Genehmigungsverfahren einfließen zu lassen“, so Grafen abschließend.

 

Detaillierte Informationen zu den Bohrungen finden Sie auf unserer Webseite und im Informationspapier.

 

________________________

Pressekontakt: Katrin Schwede, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecherin, CEP Central European Petroleum GmbH, Tel.: 030-243102-154, E-Mail: kschwede@cepetro.com

 
________________________
CEP Central European Petroleum GmbH (Berlin) sucht in den Bundesländern Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern nach Fördermöglichkeiten für Erdöl und Erdgas. CEP ist 100-prozentiges Tochterunternehmen der Central European Petroleum Ltd. mit Sitz in Calgary (Kanada). 

 

________________________

Eindrücke von den Tagen des offenen Bohrplatzes in Guhlen am 14. und 15. Dezember 2018: (Fotos: Dirk Enters, © CEP Central European Petroleum GmbH):

 

llll

Zurück