print

Unternehmen

Unternehmensgeschichte

 

CEP Central European Petroleum GmbH verfolgt ein Ziel: Wir wollen die Nutzung heimischer Erdöl- und Erdgasvorkommen im Osten Deutschlands finden und fördern – im Einklang mit unseren Anrainern und unter Einhaltung aller technischen Standards zum Schutz von Mensch, Natur und Umwelt.

 

Von der Suche bis zur Förderung von Erdöl und Erdgas ist ein weiter Weg. In den vergangenen Jahren haben wir in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern umfangreiche Aufsuchungsarbeiten umgesetzt. In der Niederlausitz beispielsweise hat CEP umfassende Seismik-Messprogramme und geophysikalische Studien durchgeführt sowie mehrere Erkundungsbohrungen niedergebracht.

 

Mit Erfolg: Im Aufsuchungserlaubnisfeld Lübben haben wir vielversprechende Erdgas-, Kondensat- und Erdölvorkommen nachgewiesen und schließlich im Dezember 2016 einen Bewilligungsantrag zur Gewinnung dieser Kohlenwasserstoffe im Feld Guhlen gestellt. Der Antrag wurde unter breiter Beteiligung der Träger öffentlicher Belange sowie der lokalen Bevölkerung erarbeitet und geprüft. Im September 2017 erteilte das Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe Brandenburg in Cottbus CEP die Bewilligung zur Kohlenwasserstoffförderung im Feld Guhlen.

 

Bevor die eigentliche Förderung jedoch beginnen kann, müssen noch weitere Untersuchungen wie Seismik-Messungen und zusätzliche Erkundungsbohrungen durchgeführt werden. Zudem werden die weiteren Planungen zur Gewinnung in einem anschließenden Raumordnungs- und Planfeststellungsverfahren konkretisiert und abschließend genehmigt. Bei der Realisierung dieser Projekte werden wir die Öffentlichkeit auch weiterhin umfassend informieren und frühzeitig in die Genehmigungsverfahren einbeziehen.

 

Die Bewilligung, Kohlenwasserstoffe im Feld Guhlen in der Niederlausitz zu gewinnen ist ein Meilenstein unserer Unternehmensgeschichte: Mit ihr sind wir unserem Ziel, Erdöl und Erdgas in Deutschland langfristig zu fördern, ein großes Stück nähergekommen. Wichtige Vorarbeit wurde allerdings schon wesentlich früher geleistet. Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern wurden zuletzt in den 60er und 70er Jahren intensiv auf Kohlenwasserstoffe untersucht, bevor die Exploration in den 80ern weitgehend eingestellt wurde. Mit tausenden von Bohrungen nach Rohstoffen wie Kohle, Kupfer, Erdgas und Erdöl sowie zahlreichen Forschungsbohrungen gehören Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern zu den tiefengeologisch am besten erforschten Gebieten Deutschlands. Dennoch sind noch längst nicht alle Potenziale untersucht.
 
Unsere Geologen wurden zum ersten Mal im Jahr 2005 auf diese ungenutzten Potenziale aufmerksam. Sie studierten Karten aus den 80er Jahren und führten weitergehende Recherchen in den Regionen durch. 2006 hat CEP beschlossen, als erstes Unternehmen mit modernster Explorationstechnologie, wie etwa 3D-Seismik und Horizontalbohrungen, die Aufsuchungsaktivitäten in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern aufzunehmen. 2008 wurde die CEP Central European Petroleum GmbH mit Sitz in Berlin als hundertprozentige Tochtergesellschaft der kanadischen Central European Petroleum Ltd. gegründet.

 

 

print